Welche Rollen für Stunt Scooter – mehr zu den verschiedenen Arten, zur Pflege und Wartung

Die Rollen des Stunt Scooters spielen eine wichtige Rolle beim Fahrverhalten der Scooter und sorgen für den nötigen Grip auf der Straße. Natürlich ist Rolle nicht gleich Rolle und so gibt es gravierende Unterschiede bei Größe, Härte und auch Material. Wir stellen die verschiedenen Rollen vor, verraten, wie die Rollen gewechselt werden und geben wertvolle Tipps.

Wie sind die Rollen aufgebaut?

Trotz aller Unterschiede: Der generelle Aufbau der Rollen bleibt immer gleich, unabhängig von Art, Material oder Hersteller. So bestehen sie aus einer Felge, die im Fachjargon auch als Core bezeichnet wird, und der Lauffläche.

Angeboten werden die Rollen für einen Stunt Scooter in verschiedenen Größen. Hier steht man vor der Wahl zwischen Rollen mit dem Durchmesser 100 mm, 110 mm oder 120 mm.

Wie kann die benötigte Größe der Rollen ermittelt werden?

Gerade für Anfänger ist es nicht immer ganz leicht zu entscheiden, welche Rolle für den Stunt Scooter gewählt werden sollten. Das fängt oftmals bereits bei der Frage nach der richtigen Größe der Wheels an. Folgender Trick ist hilfreich, um zu ermitteln, welche Rollengröße auf deinen Scooter passt:

  • Montiere zunächst das Vorder- und Hinterrad des Scooters.
  • Zeichne anschließend drei Kreise von verschiedenen Durchmessern aus = 100 mm, 110 mm und 120 mm.
  • Halte dann die unterschiedlichen aufgezeichneten Kreise an die Gabel und Hinterachse deines Stuntscooters.
  • Ist die Rolle passend zum Deck und zur Bremse, hast du die richtige Rollengröße gefunden. Glückwunsch! War doch gar nicht so schwer, oder?

Natürlich hilft auch ein Blick auf die alten Rollen des Stunt Scooters, um herauszufinden, welches die richtige Größe ist. Manchmal kann es aber sein, dass die Größe nicht verzeichnet oder aufgrund der Abnutzungserscheinungen nicht mehr zu erkennen ist. Dann kann ebenfalls der oben vorgestellte Trick angewandt werden.

Prinzipiell kann man sagen, je größer die Rolle, desto schneller wird das Fahren und desto mehr Bodenfreiheit hat das Deck. Das kann vor allem helfen, damit man bei Rampen nicht so leicht aufsetzt. Durch das zusätzliche Material, sind große Rollen allerdings auch schwerer und meist teurer als kleinere. 

Welche Unterschiede gibt es in Sachen Core, also beim Kern der Rollen?

Bei Scooter-Rollen wird zwischen folgenden Cores unterschieden:

  • Fullcore: In diesem Fall verfügen die Wheels über einen soliden Kern, der sehr massiv gearbeitet ist. Das verspricht sehr lange Haltbarkeit.
  • Spoked Core: Der Core ist im offenen Speichenkern gearbeitet – und ist somit sehr viel leichter als Fullcore Rollen. Dafür sind Spoked Cores aber auch weniger stabil.
  • Hollow Core: Der Kern ist hohl gearbeitet. Entsprechend haben Wheels dieser Art ein enorm niedriges Gewicht und eine mittlere Stabilität.

Die Cores selbst können nun auch noch aus verschiedenen Materialarten bestehen:

  • Plastik-Kern: Der Core ist komplett aus Plastik gearbeitet. Damit sind die Wheels zwar leicht, dafür aber sehr instabil und weniger lange haltbar.
  • Alu-Kern: Der Core ist aus Aluminium gefertigt – sehr leicht und von hoher Stabilität.
  • Nylon-Kern: Bei dieser Variante besteht der Core aus einer Nylon-Legierung. Das Ergebnis: Ein geringes Gewicht und niedrige Stabilität.

Welches Material eignet sich am besten für Stunt Scooter Wheels?

Die Kerne von Stunt Scooter Rollen sollten immer aus Aluminium gefertigt sein. Plastik-Kerne sind nicht geeignet für Tricks oder gar das Fahren auf Rampen. Aluminium bietet das mit Abstand beste Verhältnis zwischen Stabilität und Gewicht. Selbst bei Scooter für Kindern sollte man heute darauf achten, dass die Rollen einen Aluminium-Core haben. Die Investition lohnt sich definitiv.

Flaches Profil vs. Schmales Profil – wo liegen die Unterschiede?

Wheels mit flachem Profil verleihen dem Stunt Scooter einen sehr guten Grip. Das lohnt sich vor allem für Einsteiger oder auch Kinder. Denn durch die höhere Bodenhaftung werden hier geringere Geschwindigkeiten erzielt. So kann man erst einmal in Ruhe üben, bevor man sich dem Geschwindigkeitsrausch hingibt. Deutlich höhere Geschwindigkeiten lassen sich nun mit einem Wheel mit schmalem Profil erreichen. Dieses Profil ist sehr spitz gearbeitet, sodass es zu deutlich weniger Reibungswiderstand auf den Untergründen kommt.

Was ist beim Härtegrad der Rollen zu beachten?

Die Wheels für Stunt Scooter werden in verschiedenen Härtegraden angeboten, gekennzeichnet auf der Durometerskala mit der Einheit A. Die Skala reicht von 0 bis 100 A, wobei die Härte mit der Zahl steigt. So wird der höchste Härtegrad mit 100 A bezeichnet. Meist verfügen die Rollen bei Stunt Scootern über einen Härtegrad von 85 A.

Je härter die Rollen sind, desto langlebiger sind sie. Ein höherer Härtegrad wirkt sich auch auf die Schnelligkeit aus und so lassen sich etwas höhere Geschwindigkeiten als mit weichen Rollen erzielen. Weiche Rollen haften dagegen sehr gut am Boden und sind daher ideal, wenn du deinen Stunt Scooter oft in Skatehallen benutzt.

Die alten Rollen sind kaputt – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Wechseln der Wheels:

Wheels auszutauschen ist leichter als man denkt. Hier findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Wechseln der Scooter-Roolen.

  • # 1: Befestigungsschraube lösen und herausziehen
  • # 2: Rolle von der Achse nehmen
  • # 3: Durch neue Rolle mit neuem Kugellager ersetzen
  • # 4: Schraube mit Schraubensicherungslack versehen und festziehen

 

Mehr dazu gibt es in diesem YouTube Stunt Scooter Pflege Tutorial von Chilli Pro Scooter 

Was ist bei der Pflege der Rollen zu beachten?

Wasser, Feuchtigkeit und Sand sind Gift für die Kugellager in den Rollen. Bereits beim ersten Kontakt kann es schon zu irreversiblen Schäden kommen. Darunter leidet nicht nur die Geschwindigkeit des Rollers und deine Ohren (nichts ist nerviger als der Klang verrosteter Kugellager), sondern im schlimmsten Fall auch deine Gesundheit, wenn das Lager abrupt blockiert. Also solltest du Nässe und Schmutz vermeiden und immer darauf achten, dass die Kugellager ausreichend eingefettet sind. Aber Vorsicht: Verwende nur geeignetes Schmierfett oder Öl. Handelsübliches WD-40 führt ebenfalls zu erheblichen Schäden an deinen Wheels.

Tipps für eine lange Lebensdauer der Stunt Scooter Wheels:

  • Vermeide nasse Fahrflächen
  • Lass deinen Scooter nicht draußen, sondern stelle ihn an einem geschützten, trockenen Ort ab
  • Unterlasse Fahrten im Regen oder auf schlammigen, sandigen Untergründen
  • Nicht für längere Zeit durchgehend bremsen – die Gefahr von flat spots (flachen Stellen) an den Wheels droht
  • Achte immer darauf, dass die Kugellager gerade sind

Weitere Tipps rund um die Pflege deines Stunt Scooters findest du hier.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.