Kostenfreier Versand (ab 15€) innerhalb Deutschlands
Sichere SSL Verbindung
Tel: 02208 909 50 0
Sicher einkaufen
Kostenloser Hotline Service

Stunt Scooter für Anfänger kaufen - Was muss ich beachten?

Welcher Stunt Scooter für Anfänger?

Stunt Scooter erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und sind mehr als die klassischen Tretroller aus Kindertagen. Durch die spezielle, robuste Verarbeitung und die besondere Konstruktion sind sie vielmehr ein Sportgerät, mit dem Sprünge oder Stunts möglich sind. Wir verraten dir, welche Modelle sich für Anfänger eignen, wie hoch das Einstiegsalter ist und was alles mit einem Stunt Scooter möglich ist.

Was ist ein Stunt Scooter – eine kurze Definition:

Im Vergleich zu einem Tretroller handelt es sich bei einem Stunt Scooter um ein Sportgerät, das auch sehr großen Belastungen standhalten kann. So eignet sich ein Stunt Scooter für die Benutzung in einem Skatepark, um Tricks und Stunts zu vollführen. Die Liste der Tricks, die auf dieser Art Roller möglich sind, ist lang. Seit dem Jahr 2010 werden auch professionelle Wettkämpfe in der Disziplin Stunt Scooter organisiert.

Was kann man mit einem Stunt Scooter alles machen?

Ein Stunt Scooter ist sehr vielseitig einsetzbar und bietet sich in folgenden Bereichen an:

  • in der Freizeit
  • als Transportmittel
  • als Fahrradersatz
  • Freestyle
  • Stunts

Seine Vielseitigkeit verdankt der Stuntscooter seiner speziellen Konstruktion. So lässt er sich auf fast allen Geländearten fahren. Zudem schult das Scooter-Fahren das körpereigene Gleichgewicht und fördert die Koordination.

Was ist das beste Einstiegsalter?

Das Fahren eines Stunt Scooters erfordert ein gewisses Maß an motorischen Fähigkeiten. So liegt das empfohlene Einstiegsalter bei etwa 5 Jahren. In jedem Fall sollte darauf geachtet werden, dass stets die passende Schutzkleidung getragen wird. Diese setzt sich zusammen aus:

  • Schutzhelm
  • Protektoren für Knie und Ellenbogen
  • Handgelenkschützer

Was sind die Unterschiede zwischen Tretroller und Stunt Scooter?

Der Stunt Scooter hat auf Grund seines Einsatzgebietes eine wesentlich stabilere Bauweise und eine sehr viel höhere Belastbarkeit. Im Gegensatz zu klassischen Scootern, lassen sich die Stunt-Modelle nicht mehr platzsparend zusammenklappen, um sie etwa in U-Bahn, Bus und auf Reisen mitzunehmen. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass jeder Klappmechanismus bzw. eine Höhenverstellung, eine Schwachstelle am Scooter darstellt. Im Falle einer übermäßigen Belastung, wie z.B. in einem Skatepark oder bei Tricks, würde ein Roller an diesen Stellen brechen.

Ein weiterer Unterschied zwischen den beiden Varianten ist im Bereich des Lenkers zu finden: Konnte der Lenker beim Tretroller noch individuell in der Höhe verstellt werden, ist dies, aus vorgenannten Gründen, beim Stunt Scooter nicht der Fall.

Vor allem in der Verwendung zeigen sich Unterschiede. Stunt Scooter sind ideal für den Skatepark und hohe Belastungen durch Tricks, während sich die Tretroller alleine für die Fortbewegung auf der Straße eignen. Stunts, Sprünge oder Tricks lassen sich mit den klassischen Rollern nicht auf längere Zeit vollführen.

Aus welchen Bestandteilen bestehen Stunt Scooter-Modelle?

  • Grips: die typischen Griffe, welche den BMX-Grips ähneln – an den Enden des Lenkers befestigt. Sie bieten guten Halt beim Fahren und verhindern ein Abrutschen der Hände
  • Bar: der Lenker aus Aluminium oder Stahl – besteht aus einem waagerechten und einem senkrechten Rohr – Höhe des Lenkers sollte zur Körpergröße passen. Die Oberseite des Lenkers sollte auf dem Deck stehend nicht über den Bauchnabel hinausragen. Die Lenker müssen im Vergleich zum City-Roller niedriger sein, um Tricks damit machen zu können
  • Barends: in den Rohrenden des Lenkers befestigt – eine der Aufgaben ist es, Stürze abzufedern und den Lenker zu schützen
  • Wheels: spielen eine wichtige Rolle beim Fahrverhalten – in verschiedenen Größen erhältlich – je größer das Wheel, desto höhere Geschwindigkeiten lassen sich erreichen
  • Kugellager: in den Rollen und im Headset zu finden – In den Rollen sind sie für die Geschwindigkeit und Laufruhe wichtig, im Headset ermöglichen sie ein möglichst reibungsfreies Drehen des Decks
  • Griptape: auf dem Deck des Scooters angebracht – durch seine raue Oberfläche bietet es den Schuhen ausreichend Halt

Aus welchen Materialien bestehen Stunt Scooter?

Aluminium und Stahl sind die beiden Materialien, aus denen Stunt Scooter in der Regel gefertigt werden. Stunt Scooter aus Aluminium haben den Vorteil, dass sie sehr leicht sind. Da Aluminium jedoch nicht ganz so robust wie Stahl ist, werden Alu-Scooter meist für Fahrer empfohlen, die schon etwas geübter sind.

Wer seinen Scooter so leicht wie möglich haben möchte, verwendet Parts aus Titanium. Diese sind jedoch in der Regel sehr teuer, da Titanium extrem hochwertig ist.

Auf was sollte bei der Qualität geachtet werden?

Du solltest beim Kauf auf absolut hochwertige Qualität achten, gerade was die Verarbeitung der einzelnen Teile angeht. Scharfe Kanten oder Risse sollten nicht am Stunt Scooter zu sehen sein. Wichtig ist auch, dass die Lackierung keine Schäden aufweist und makellos ist. Hochwertige Scooter haben in der Regel ein voll integriertes Headset Kugellager und viele CNC gefräste parts. Auch er Lenker sollte aus einem Stück bestehen und nicht geschraubt werden müssen.

Was ist alles beim Kauf des Stunt Scooters zu bedenken?

  • Stabilität: Stahl Scooter sind robuster als Alu-Modelle – der Kern der Wheels sollte ebenfalls aus Aluminium oder Stahl bestehen – Kunststoff verspricht nur eine geringe Stabilität und Haltbarkeit
  • nicht verstellbare Lenker: Bar sollte aus einem Stück bestehen – nur nicht verstellbare Lenker bieten die notwendige Stabilität bei Stunts und Tricks
  • Tragkraft: wie hoch ist das zulässige Gesamtgewicht, mit denen der Stunt Scooter belastet werden kann? Die meisten Stunt Scooter sind bis 100kg Fahrergewicht getestet
  • Qualität des Headsets: ist diese sehr hoch, so bedeutet das auch eine längere Lebensdauer. Es sollte für ambitionierte Fahrer voll integriert sein
  • Höhe des Scooters: Ist der Scooter überhaupt für mich geeignet oder ist er zu groß oder zu klein? Die Standhöhe (Oberseite Deck bist Oberseite Lenker) bietet hier Aufschluss

Tipps zur Pflege:

Die regelmäßige Wartung ist beim Stunt Scooter Pflicht. So solltest du in regelmäßigen Abständen, empfohlen wird 1 mal die Woche, die Schrauben nachziehen und die einzelnen Teile auf ihren einwandfreien Zustand hin überprüfen. Was dein Stunt Scooter gar nicht leiden kann, sind Feuchtigkeit, Wasser und Sand. Bereits der erste Kontakt mit Wasser reicht aus, um die Kugellager dauerhaft zu schädigen.

Also gilt nach jeder Fahrt: von Schmutz befreien und anschließend eventuelle nasse Stellen mit einem weichen Tuch abtrocknen. Ein regelmäßiges Schmieren der Headset-Kugellager und Rollenkugellager mit Fett oder Schmieröl ist ebenfalls empfehlenswert.

Die 5 Tricks für Anfänger:

#1 Bunny Hopp: Der perfekte Trick, der auch für Anfänger bestens geeignet ist. Nacheinander hebst du die beiden Räder vom Boden ab, erst das vordere dann das hintere. So haben bei diesem Trick beide Wheels gleichzeitig für einen kurzen Augenblick keinen Bodenkontakt.

#2 Grinds: Ebenfalls bestens für den Einstieg auf dem Stunt Scooter sind Grinds geeignet, also das Entlanggleiten an Kanten. Dies können Treppenstufen oder Geländer sein. Wichtig ist, dass es sich um eine sehr scharfe, gerade Kante handelt.

#3 Barspin: Für den Barspin solltest du den Bunny Hopp sicher beherrschen. Sobald du in der Luft bist, drehst du den Lenker im Sprung einmal um die eigene Achse. Unser Tipp: Übe den Barspin vorher ein paar Mal im Trockenen, also, ohne dass der Scooter fährt.

#4 Three-Sixty: In der Luft drehst du dich beim 360° einmal um dich selbst. Wichtig ist, dass du dabei nicht den Lenker loslässt und deine Füße nicht das Deck verlassen. Für den Einstieg kannst du es auch erst mal mit einer 180°-, also einer halben Drehung versuchen.

#5 Tailwhip: Wieder eine Drehung, aber dieses Mal wird das Deck gedreht. So berühren deine Füße für kurze Zeit nicht den Stunt Scooter und du drehst das deck im Sprung einmal um die gesamte Lenkstange.

Wie sieht es mit Kursen für Anfänger aus?

Stunt Scooter Kurse gibt es einige, jedoch halten viele davon leider nicht was sie versprechen. Wir empfehlen hier ganz klar die Chilli Scooter Academy. Dieser Stunt Scooter Kurs ist speziell für Anfänger ausgelegt. Die Kids werden hier von Profi Fahrern in einem intensiven 4-Stunden Kurs gecoacht und erlangen hier grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten rund um das Stunt Scooter fahren. Buchen könnt Ihr den Kurs direkt hier auf unserer Seite.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter:
folgen Sie uns: