Kostenfreier Versand (ab 15€) innerhalb Deutschlands
Sichere SSL Verbindung
Tel: 02208 909 50 0
Sicher einkaufen
Kostenloser Hotline Service

Jo-Jos für Anfänger – darauf kommt es an

Auch wenn viele bei dem Begriff „Jojo“ an ein Trendspielzeug auf dem Schulhof aus den 80er und 90er Jahren denken, sind die Drehschreiben mit Schnur auch heute noch überaus beliebt und begehrt. Sie sorgen für jede Menge Spaß und so ziemlich jeder kann etwas mit ihnen anfangen, sobald man sie in die Hand nimmt. Man findet sie in verschiedenen Farben, Größen und Formen, kann die verschiedensten Tricks mit ihnen üben und andere zum Staunen bringen.

Gerade auch viele Anfänger möchten nicht darauf verzichten, nur stellt sich oft die Frage, welcher Jojo für Anfänger am geeignetsten ist. Auch wenn Jojos auf den ersten Blick simpel wirken, gibt es dennoch unterschiedliche Varianten und Modelle. Hier erfahrt Ihr, worauf es bei einem Jojo für Anfänger ankommt, was man beim Kauf beachten sollte und welche Tricks sich schnell lernen lassen.

Arten von Jojos

Um überhaupt zu verstehen, welchen Jojo man als Anfänger braucht, muss man zunächst die unterschiedlichen Arten von Jojos kennen. Einige sind für Anfänger geeignet, andere wiederrum eher für erfahrene Spieler, die fortgeschrittene Tricks damit üben möchten. In der Regel unterscheidet man zwischen zwei Grundarten von Jojos:

  • Imperial Jojos:
    Imperial Jojos sind die klassischen Jojos, die am weitesten verbreitet sin. Sie bestehen aus abgerundeten Drehscheiben, zwischen denen sich ein sehr enger Spalt für die Schnur befindet. Sie eignen sich ideal für Looptricks.
  • Butterfly Jojos:
    Butterfly Jojos sehen zwar identisch aus, haben jedoch einen sehr breiten Schnurspalt zwischen den einzelnen Scheiben. Somit eignen sie sich besser für Schnurtricks.

Sowohl Imperial als auch Butterfly Jojos verfügen über weitere Eigenschaften und können entweder responsiv oder nicht responsiv sein:

Responsiv bedeutet in diesem Fall, dass das Jojo von selbst am Ende der Schnur bleibt und sich durch die Drehkraft wieder automatisch aufrollt. Dabei befindet sich zwischen dem Jojo und der Schnur ein Material, das die Reibung erhöht, und mehr Kontrolle über das Jojo erzeugt. Gerade für Anfänger sind responsive Jojos die bessere Wahl, um Tricks zu trainieren und schneller erste Erfolgsgefühle zu haben.

Jojos, die nicht resposiv sind, verfügen über einen Leerlauf. Dabei rollt sich das Jojo solange nicht wieder auf, bis die Schnur in den Schnurspalt gelegt wird und genügend Reibung für das Aufrollen erzeugt wird. Auf diese Weise hat der Nutzer mehr Kontrolle über das Jojo und mehr Möglichkeiten für verschiedene Tricks. Diese Eigenschaft ist jedoch eher etwas für fortgeschrittene und trainierte Nutzer und setzt einen sicheren Umgang mit dem Jojo voraus.

Darüber hinaus gibt es noch die klassischen Jojos ohne Leerlauf. Hierbei wird auf jegliche Extras verzichtet, sodass das Jojo nur aus zwei Scheiben, einer festen Achse und einer Schnur besteht. Durch das fehlende Kugellager und die fixierte Achse sind Jojos ohne Leerlauf eher weniger für Tricks geeignet und können eher zum Training der motorischen Fähigkeit und im Umgang mit Jojos genutzt werden.

Wie viel kosten Jojos für Anfänger?

Jojos für Anfänger gibt es in den verschiedensten Preis- und Qualitätsklassen. Angefangen bei einem Euro bis hin zu 50 Euro lassen sie sich völlig verschiedene Modelle finden. Natürlich spielen auch die Marke und der Verkaufsort eine wichtige Rolle. In der Regel lassen sich gute Jojos für Anfänger in guter Qualität bereits ab 10 bis 15 Euro finden. Von günstigeren Modellen sollte man aufgrund schlechter Qualität und kurzer Lebensdauer absehen.

In unserem Online Shop haben wir für dich einige günstige Jojos für Anfänger herausgesucht:

Yoyofactory One Beginner Yoyo Yoyofactory One Beginner Yoyo
Yoyofactory One Beginner Yoyo Ziel der Yoyofactory war es, ein Jojo herzustellen, mit dem es sich einfach spielen lässt. Gelungen ist es ihnen mit dem Jojo-Modell “One Beginner”. Das One Jojo kennzeichnet sich durch seine komfortable Schmetterlingsform, der Silikon-response und dem auswechselbarem Kugellager aus. Es ist das perfekte Jojo für...
9,99 € *
Yoyofactory Arrow Beginner Yoyo Yoyofactory Arrow Beginner Yoyo
Yoyofactory Arrow Beginner Yoyo Sehr anfängerfreundlich ist das Yoyofactory “Arrow” Jojo. Dank seinem responsive System und dem schmalen Kugellager ist es supereinfach, die ersten Basics damit zu erlernen. Wer mit der Zeit etwas mehr Übung hat, kann das Kugellager durch die breitere Variante austauschen. So wird ganz schnell aus einem Jojo für Anfänger, eins für die...
12,49 € *
Yoyofactory Wedge Yoyo Yoyofactory Wedge Yoyo
Yoyofactory Wedge Yoyo Das Yoyofactory “Wedge” Yoyo eignet sich super für Wettbewerbe. Auch Profis wie Evan Nagao spielen mit diesem Modell. Evan Nagoa wurde damit sogar zweifacher USA-Champion. Das “Wedge” Jojo ist aus Polycarbonat, groß, leistungsstark und zu allen Tricks fähig. Besondere Features des Jojos sind die Aluminiumnabe im Gehäuse, die über eine Fingertasche...
17,99 € *

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Gerade als Anfänger sollte man nicht blauäugig irgendeinen Jojo kaufen. Um möglichst viel und langen Spaß an seinem Spielzeug zu haben, sollte vor dem Kauf auf einige Details geachtet werden.

  • Die Art: Für Anfänger empfiehlt es sich, eher auf einen automatisch aufrollendes (responsives) Jojo zurückzugreifen, um schneller Tricks zu lernen und schnelleren Erfolg zu spüren.
  • Das Material: Viele Jojos bestehen aus hochwertigem Kunststoff oder Aluminium, wodurch sie nicht nur hochwertiger wirken, sondern auch langlebiger sind. Klassische Jojos ohne Leerlauf hingegen bestehen oft auf einfachem Holz.
  • Das Design: Gerade für Kinder spielt dieser Punkt eine wichtige Rolle. Jojos gibt es in den verschiedensten Farben und mit unterschiedlichen Motiven. Hier sind dem persönlichen Geschmack keine Grenzen gesetzt und man sollte das wählen, was einem gefällt.
  • Das Zubehör: Je nach Shop und Preis kommen die Jojos mit unterschiedlichem Zubehör. Es gibt bei manchen nicht responsiven Jojos ein Umrüstset im Paket, mit einem breiteren Kugellager. Damit kann man sich sein Jojo selber umbauen wenn man schon geübter damit ist.

Tricks für Anfänger

Während man früher auf dem Schulhof seine Tricks aus diversen Trickbüchern lernen musste, ist das Ganze heute wesentlich leichter. Zum einen gibt es DVDs mit Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene, zum anderen lassen sich gerade auch im Internet viele Lernvideos finden, die einem in Zeitlupe und unterschiedlichen Winkeln die verschiedenen Schritte erklären. Einige coole Tricks jedoch haben wir hier für dich zusammengefasst, die du sicherlich schnell lernst, sobald du die grundlegenden Bewegungen mit deinem Jojo für Anfänger drauf hast.

Bind

Beim Bind handelt es sich um einen Trick, bei dem sich die Schnur mit der Hand auf halber Höhe „einfädelt“. So lernt man sich ein nicht responsives Jojo einzurollen.

The Sleeper

Beim Sleeper wirft der Spieler durch einen Backhandwurf das Jojo nach unten. Dabei dreht er die Handfläche um, und gibt dem Jojo einen kleinen Ruck, durch den das Jojo „aufwacht“ und zurück in die Hand kommt. Geht nur bei Responsive Jojo´s.

Walk the Dog

Dieser Trick baut auf den vorherigen Trick „The Sleeper“ auf. Anschließend wird das Jojo auf den Boden gesetzt, um dabei die Drehbewegung zu nutzen, un das Jojo nach vorne „laufen“ zu lassen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter:
folgen Sie uns: